!
!
Holziges und Wurzeln
Die Wurzeln und Hölzer sind nur zum verräuchern gedacht und nicht für den Verzehr bestimmt!
!

Angelikawurzel

Angelikawurzel (Angelica archangelica)

Auch Engelwurz genannt. Diese Pflanze ist Jupiter und Sonne zugeordnet und hat eine Beziehung zu Licht und Großzügigkeit. Ihre Energie wirkt einladend auf Engelwesen und verstärkt die Kommunikation mit ihnen. Gleichzeitig erzeugt sie einen Schutzmantel aus Licht. Der aromatische Rauch der Angelikawurzel duftet hell, erhebend, freundlich und öffnend. Angelika ist ein hervorragender Bestandteil für Räuchermischungen (z.B. mit Myrte und Mastix), die die Tore in die Anderswelten öffnen sollen.

30 g

  • Der aromatische Rauch der Angelikawurzel duftet hell, erhebend, freundlich und öffnend
  • Ihre Energie wirkt einladend auf Engelwesen und verstärkt die Kommunikation mit ihnen
  • Erzeugt einen Schutzmantel aus Licht
  • Diese Pflanze ist Jupiter und Sonne zugeordnet und hat eine Beziehung zu Licht und Großzügigkeit
  • Angelika ist ein hervorragender Bestandteil für Räuchermischungen (z. B. mit Myrte und Mastix)
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Baldrianwurzel

Baldrianwurzel (Valeriana officinalis)

Baldrian hat etwas Magisches an sich. Er hat eine Resonanz zum Mond und wirkt anziehend auf Katzen. Aus diesen Gründen wird er auch Mondwurz und Katzenkraut genannt. Die Magie der Nächte öffnet die Tore in die Anderswelt. Baldrian lässt die Dimensionen miteinander verschmelzen. Volkstümlich ist Baldrian bekannt als schlafförderndes, nervenberuhigendes Mittel. Der geräucherte Duft der Baldrianwurzel ist etwas streng, würzig und bitter.

 30 g

  • Baldrian hat etwas Magisches an sich
  • Er hat eine Resonanz zum Mond und wirkt anziehend auf Katzen
  • Wird auch Mondwurz und Katzenkraut genannt
  • Die Magie der Nächte öffnet die Tore in die Anderswelt
  • Volkstümlich bekannt als schlafförderndes, nervenberuhigendes Mittel
  • Der geräucherte Duft ist etwas streng, würzig und bitter

Eichenrinde

Eichenrinde
(Quercus)
Die Eiche ist der heilige Baum des germanischen Thor, des keltischen Taranis, sowie von Zeus und Jupiter, jener Götter, die über die himmlischen Phänomene Donner und Blitz regieren. Denn die Eiche zieht deren Gewalt ohne Scheu an.
Kaum beugt sie sich Wind und Wetter, sondern steht erdgewaltig ohne zu Wanken. So war sie seit ältester Zeit ein Objekt der Anbetung, ein Baum von Priestern und Schamanen. Ihr keltischer Name "duirundquot- scheint mit unserem Wort "Türundquot- verwandt zu sein, denn die Eiche war immer auch ein Tor zur anderen Welt, zu unseren Ahnen und Wurzeln. Geräuchert schenkt Eichenrinde große Kraft, Widerstandsfähigkeit, Erfolg, Ruhm, Charakterstärke, Gerechtigkeitssinn und ein langes Leben.


50 g

  • Geräuchert schenkt die Eichenrinde große Kraft, Widerstandsfähigkeit, Erfolg und Ruhm
  • Außerdem vermittelt die Eichenrinde Charakterstärke, Gerechtigkeitssinn und ein langes Leben
  • Die Eiche ist der heilige Baum des germanischen Thor
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Kalmuswurzel

Kalmuswurzel (Acoros calamus)

Schon seit antiken Zeiten wird Kalmus zu verschiedenen Zwecken (z.B. zur Stärkung der Wahrnehmung, des Gehirns, der Aufmerksamkeit) angewendet- insbesondere ist seine Verwendung aus Ägypten und Indien überliefert. Der herb-würzige Duft der geräucherten Kalmuswurzel ist angenehm, jedoch besser in Mischungen mit milderen Hölzern und Harzen wie.

30 g

  • Seine Verwendung ist aus Ägypten und Indien überliefert
  • Der herb-würzige Duft ist angenehm
  • Hervorragend geeignet zur Verwendung in Mischungen mit milderen Hölzern und Harzen
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Maidal

Maidal (Catunaregam spinosa)

Maidal (lat. Catunaregam spinosa), die sogenannten "Traumnüsse", werden am Bett geräuchert, da sie bestens für das Durchschlafen und gegen Alpträume geeignet sind. Ihr herb-harziger, erdiger Geruch hat eine ganzheitlich beruhigende Wirkung. "Traumnüsse"- sollten vor dem Räuchern zerkleinert werden (z.B. in einem Mörser).

50 gr

  • Duftet herb-harzig und erdig
  • Der Geruch hat eine ganzheitliche beruhigende Wirkung
  • Die sogenannten "Traumnüsse" werden am Bett geräuchert
  • Die Traumnüsse sind bestens geeignet zum Durchschlafen und gegen Alpträume
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Palo Santo

Palo Santo
(Bursera graveolens)

"Heiliger Stockundquot-, ist ein Trockenwaldbaum aus Peru. Er gilt als starker Baum, der unter harten Bedingungen gedeiht. Die Bursera Familie liefert auch ein Harz, das dem eigentlichen Copalharz recht ähnlich ist und häufig auch als Copal bezeichnet wird. Das harzreiche Palo Santo Holz riecht wunderbar süß, mit einem Anflug von Kokos, letztlich aber mit kaum etwas anderem vergleichbar. Es wird geräuchert, um spirituelle Augenblicke, Meditation und Kontemplation zu vertiefen. Es hilft negative Schwingungen und Energie zu vertreiben. Palo Santo ist für Südamerika das, was Sandelholz für Asien ist. Einer der wahrhaft königlichen Räucherschätze der Welt!
50 g

  • Duftet wunderbar süß mit einem Anflug von Kokos
  • Es wird geräuchert um spirituelle Augenblicke, Meditation und Kontemplation zu vertiefen
  • Palo Santo hilft negative Schwingungen und Energie zu vertreiben
  • Heißt übersetzt "Heiliger Stock", ein Trockenwaldbaum aus Peru
  • Palo Santo ist für Südamerika das, was Sandelholz für Asien ist
  • Einer der wahrhaft königlichen Räucherschätze der Welt!
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Sandelholzpulver

Sandelholzpulver

Santalum album ist ein immergrüner Baum, der im indischen Staat Mysore wächst. Das Kernholz wird als Räucherstoff verwendet.

Sandelholz wirkt entspannend und ist auf sanfte Weise erotisierend. Es beruhigt den hektischen Fluß der Gedanken und ist eine wirksame Hilfe, zu innerer Gelassenheit und meditativer Gelöstheit zu gelangen. Sandel kühlt feurige Energie ab und transformiert sie auf eine feinere Schwingungsebene. Im indischen Volksglauben fürchten böse Geister den Sandelduft und können einen Ort nicht betreten, der nach Sandel duftet. Sandelholz hüllt uns mit einer warmen, beruhigenden Aura ein.

20 gr

  • Sandelholz hüllt uns mit einer warmen, beruhigenden Aura ein
  • Wirkt entspannend und ist auf sanfte Weise erotisierend
  • Es beruhigt den hektischen Fluss der Gedanken
  • Eine wirksame Hilfe zu innerer Gelassenheit und meditativer Gelöstheit zu gelangen
  • Im indischen Volksglauben fürchten böse Geister den Sandelduft
  • Zum Räuchern auf Kohle

Sandelholzsplitter

Sandelholzsplitter

Santalum album ist ein immergrüner Baum, der im indischen Staat Mysore wächst. Das Kernholz wird als Räucherstoff verwendet.

Sandelholz wirkt entspannend und ist auf sanfte Weise erotisierend. Es beruhigt den hektischen Fluß der Gedanken und ist eine wirksame Hilfe, zu innerer Gelassenheit und meditativer Gelöstheit zu gelangen. Sandel kühlt feurige Energie ab und transformiert sie auf eine feinere Schwingungsebene. Im indischen Volksglauben fürchten böse Geister den Sandelduft und können einen Ort nicht betreten, der nach Sandel duftet. Sandelholz hüllt uns mit einer warmen, beruhigenden Aura ein.

50 gr

 

  • Sandelholz hüllt uns mit einer warmen, beruhigenden Aura ein
  • Wirkt entspannend und ist auf sanfte Weise erotisierend
  • Es beruhigt den hektischen Fluss der Gedanken
  • Eine wirksame Hilfe zu innerer Gelassenheit und meditativer Gelöstheit zu gelangen
  • Im indischen Volksglauben fürchten böse Geister den Sandelduft
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Styrax Rinde

Styrax Rinde


(Liquidambar orientalis)
Es duftet süßlich, mit einem Hauch Exotik und Sinnlichkeit. Styrax ist hervorragend geeignet, um romantische, sensible und liebevolle Stimmungen zu erzeugen und zu begleiten. Es löst Sorgen und negative Gedanken auf und ermöglicht es dem Benutzer daher, sich ganz auf solche Stimmungen einzulassen.

50gr

  • Ein süßlicher Duft, mit einem Hauch von Exotik und Sinnlichkeit
  • Eignet sich hervorragend für romantische, sensible und liebevolle Stimmung
  • Löst Sorgen und negative Gedanken auf
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Tonkabohnen

Tonkabohnen (Dipteryx odorata)

Der Duft der Tonkabohne ist zart, süß, warm, heiter und venusisch. Er wirkt harmonisierend und gemütserhellend. Kaum ein anderer Duft verbreitet schon in Spuren eine derart positive, goldene Stimmung wie Tonka. Als ganze Bohne wird sie als Amulett für Glück, Geld und Liebe mit sich geführt. Als Wunschbohne kann sie, mit einem Wunsch besprochen, an einem ausgewählten Ort in der Erde vergraben werden. Zum Räuchern zerreibt man die Bohnen am besten mit einer Muskatreibe. 50g

  • Der Duft der Tonkabohne ist zart, süß, warm, heiter und venusisch
  • Hat eine harmonisierende und gemütserhellende Wirkung
  • Kaum ein anderer Duft verbreitet eine derart positive, goldene Stimmung
  • Als ganze Bohne wird sie als Amulett für Glück, Geld und Liebe mit sich geführt
  • Als Wunschbohne kann man sie in der Erde vergraben
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Wacholderbeeren

Wacholderbeeren
(Juniperus communis)
Wacholderbeeren sind mit ihrem sehr aromatischen Duft der intensivste Bestandteil des Wacholders, von dem sich alle Teile räuchern lassen. Das Besondere an den Beeren ist ihr fruchtig-würziger Duft und ihre gedämpft feurige Energie.

50 g, gemahlen

  • Sehr aromatischer Duft, fruchtig-würzig
  • Intensivster Bestandteil des Wacholders
  • Hat eine gedämpfte feurige Energie
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Wacholderspitzen

Wacholderspitzen

Wacholderspitzen tragen einen eher waldigen Geruch und eine leichtere, luftigere Energie.
50 g, gemahlen

  • Ein waldiger Duft
  • Wacholderspitzen tragen eine leichtere, luftigere Energie
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb

Zedernholz

Zedernholz aus Nord-Amerika
(Cedrus)

Die Zeder gilt in vielen Kulturen als Baum Gottes. Ihre Gestalt, ihre Höhe und ihr recht strenger Duft drücken eine Erhabenheit aus, die viele mit der Erhabenheit des Himmels in Verbindung bringen. Da die Zeder so erhaben, rein und fast unberührbar erscheint, liegt es nahe, daß sie zum Schutz geräuchert wird. Sie soll daneben Mut, Ausdauer, Ehrenhaftigkeit, aber auch Ansehen und Wohlstand, oder allgemein Glück fördern. Auch schützt ihr Duft auf ganz irdischer Ebene effektiv vor Motten.
25 g

  • Der Duft der Zeder schützt effektiv vor Motten
  • Sie soll Mut, Ausdauer und Ehrenhaftigkeit fördern
  • Sie fördert auch Ansehen, Wohlstand und allgemein Glück
  • Zum Räuchern auf Kohle und Sieb